×

You are using an outdated browser that does not fully support the intranda viewer.
As a result, some pages may not be displayed correctly.

We recommend you use one of the following browsers:

Full text

Title
Proceedings of Symposium on Remote Sensing and Photo Interpretation

.
508 -
Als
rr i 11
13 : ^7
auf
der
( v. L
Vero
dem
wied
über
• ? Itest
eine
. Die
3. 235
Atmosp
aer 19
ffenti
wohl d
erentd
setzt
e 'Vittei 1 u.ng üher
Zeitungsnotiz im B
fragliche Zeitungs
-286 der Zeitschri
hüre, Jahrgang 13 8
5 5Hi ld. ehr and t 19
3.chungen bekannt,
as Verdi.enst zuzus
eckt zu haben, ver
auf S. 3^9 seines
eine forstli
erliner Tage
notiz wurde
ft für Lufts
7 im vollen
69 3. 13). I
die den Text
chreiben ist
öffentlichte
Lehrbuchs i; P
che LuftbiIdauswertung
blatt vom lo.September
kurz nach ihrem Erscheinen
chiVfahrt und Physik
Hort laut nachgedruckt
n unseren Tagen sind zwei
wie de r geben: St. H. Spurr
5 diese älteste Quelle
sie i960 ins Englische
hotogrammetry and Photo
interpretation . ,f Schon zuvor hatte W.v.Laer nach einer persönlichen
Mitteilung von Spurr den Text der Notiz in etwas gekürzter Form und
den heutigen Regeln der Rechtschreibung angepaßt veröffentlicht.
Die v. Laersche Wiedergabe erfolgte an einer schwer zugänglichen
Stelle und mit nicht ganz vollständigem und orthographisch origi
nalem Text; die Spurr'sehe Wiedergabe vermag als Übersetzung die
Originalquelle nicht zu ersetzen. Schließlich ist das damalige
Berliner Tageblatt kaum noch und die genannte Zeitschrift für Luft
schiffahrt nur noch schwer zugänglich.
Es mag deshalb von allgemeinem Interesse sein, diesen Text noch
einmal vorzustellen, nicht zuletzt um ihn der Vergessenheit zu
entreißen und als historisches Dokument vollständig und in seiner
originalen Form zu sichern.
Der Nachdruck in der Zeitschrift für Luftschiffahrt und. Physik der
Atmosphäre 1887 erfolgte unter der Rubrik "Kleinere Mittheilungen"
mit der Überschrift':
Verwendung der Ballonphotographie zu forstwirt
schaftlichen Zwecken
Der Originaltext im Berliner Tageblatt vom lo.Seotember 1887 lau
tet :
Man schreibt uns aus forstmännischen Kreisen: der erste Ver
such ist leider missglückt. Welcher? Jeder Forstmann weiss es,
und jeder andere Sterbliche kann es sich leicht vorstellen, dass
über die Forsten gewissenhafte Kontrole geführt wird, nicht al
lein durch ausführliche Beschreibungen, sondern auch durch genaue
Kartenwerke. Eine dieser Karten heisst die Bestandskarte. Wie
der Name besagt, giebt diese Karte ein getreues Bild von den ein
zelnen Beständen einer Oberförsterei. Um eine solche Karte her
zustellen, bedarf es nun sehr umständlicher und kostspieliger
Vermessungen. Auf Grund derselben wird, dann eine kolorierte Karte
angefertigt, auf der jede Holzart durch eine besondere Farbe ge
kennzeichnet ist. Ein angehender Jünger des WAldes hatte die müh
same Aufgabe, eine solche Bestandskarte zu kopi^en, und dabei
hörte er schaudernd von den Arbeiten, welche zur Herstellung
der Originalkarte nothwenjLg gewesen waren;
er
nen
gra]
emp
t ir -
unti
Pho‘
drui
dee]
scìt
ersi
jedi
der
J ah:
gan
Err
Ber,
Fru.j
Ent
dor -
die
sta:
J‘a
fel
in
die
sch:
er
pho
sch.
kan:
mit
nah:
gra
ist
ist
spr
gem
deu
es
dav
hat
und
gen
nun
Bei
men
erz
vie
End